Aktuelles

Vorankündigung:

Die nächste Sitzung des Vorstandes und des Beirates findet am Mittwoch, 22. Februar 2017, um 19.30 Uhr im Scheffel-Gymnasium, Raum 126, statt.

 

Aktuell war bzw. ist der Freundeskreis in nachstehenden Bereichen aktiv:

 

November 2016

Mitgliederversammlung

Am Mittwoch, 23. November 2016, fand um 19.30 Uhr im Scheffel-Gymnasium, Raum 126, die Mitgliederversammlung statt.


Pressebericht im Südkurier (25.11.2016)

 

Oktober 2016

Schulranzen für Rumänien

Alljährlich sammelt der Freundeskreis Schulranzen für die DRK-Rumänienhilfe


Pressebericht in der Badischen Zeitung (20.10.2016)

 

Oktober 2016

40 Jahre Freunde des Scheffel-Gymnasiums Bad Säckingen e.V.

Der Verein der Freunde des Scheffel-Gymnasiums Bad Säckingen e.V. blickt in diesem Jahr auf eine 40-jährige Geschichte zurück. Im Jahre 1976 auf Initiative eines Abiturjahrgangs und seiner Lehrer hin gegründet, hat der Freundeskreis die pädagogische Arbeit der Schule in diesen 40 Jahren gemäß seiner Zielsetzung - ideelle und finanzielle Förderung der Bildung und Erziehung am Scheffel-Gymnasium - unterstützt und begleitet.
Dieses besondere Jubiläum wurde am 14. Oktober in der festlich geschmückten Mensa der Schule mit einem Festakt gefeiert.
Bei dieser Veranstaltung, die vom Orchester des Scheffel-Gymnasiums feierlich umrahmt wurde, blickte zunächst der damalige Gründungsvorsitzende, Dr. Michael Recker, in einer mit vielen Anekdoten geschmückten Ansprach auf die Gründung und die Anfänge des Vereins zurück.
Der derzeitige Vorsitzende Albrecht Lienemann ging in seiner Rede zunächst auf die Veränderungen in der Aufgabenstellung des Vereins im Laufe der vergangenen Jahre ein und stellte dann die gegenwärtige, umfangreiche Tätigkeit des Freundeskreises dar. Sehr deutlich hob er dabei hervor, dass die Unterstützung und Förderung der Schule und damit der Schülerinnen und Schüler nur dank der Unterstützung und Mitarbeit der vielen Mitglieder und auch der Sponsoren des Vereins möglich war und ist.
Ein besonderes Geburtstagsgeschenk konnte Lienemann an diesem Abend an Schulleiter Carsten Hansen überreichen: Aus Anlass seines 40-jährigen Jubiläums stellt der Verein der Freunde des Scheffel-Gymnasiums Bad Säckingen e.V. der Schule einen Betrag in Höhe von 15.000 Euro zur Verfügung. Der Verein will damit einen Beitrag leisten zur Weiterentwicklung der Schülerbücherei zu einem mit modernen Medien ausgestatteten Schülerarbeitsbereich und zur weiteren, die Aktivität der Schülerinnen und Schüler fördernden Ausgestaltung des Schulgeländes.
Schulleiter Carsten Hansen hob in seinem Grußwort hervor, wie wichtig es auch für eine Schule ist, Freunde zu haben, die die Arbeit der Schule unterstützen und unbürokratisch helfen. Auch er dankte den Mitgliedern des Vereins dafür herzlich.
Bürgermeister Alexander Guhl freute sich darüber, dass die Schule über einen so aktiven Freundeskreis verfügt, der neben der unterstützenden und fördernden auch identitätsstiftende Funktion hat.
Im Anschluss an den offiziellen Teil verweilten die anwesenden Gäste bei vielen Gesprächen und einem Umtrunk und Imbiss noch lange Zeit in der Mensa.

Presseartikel
Badische Zeitung: 40 Jahre Freunde des Scheffel-Gymnasiums
Südkurier: 40 Jahre Freunde des Scheffel-Gymnasiums

 

Februar 2016

Neuer Kontrabass für das Schulorchester

Der Verein der Freunde des Scheffel-Gymnasiums überreichte am Montag, 15.02.2016, dem Schulorchester einen brandneuen Kontra-Bass (http://www.scheffelgym.de/aktuelles/meldungen/Kontrabass.php).

 

Dezember 2015

Schulsanitätsdienst am Scheffel-Gymnasium startet

Seit den Herbstferien ist der Schulsanitätsdienst am Scheffel-Gymnasium aktiv im Einsatz. 32 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8 - 10 wurden von der für dieses Gebiet zuständigen Referentin Maria Merle vom Deutschen Roten Kreuz, Ortsverein Bad Säckingen, in zwölf Unterrichtseinheiten auf diesen Dienst vorbereitet und werden auch weiterhin von ihr betreut.
Im Wechsel sind täglich vier Schülerinnen und Schüler zusammen mit einer Lehrkraft an der Schule in Bereitschaft, um im Bedarfsfall vor Ort schnell Erste Hilfe leisten und nötigenfalls den Rettungsdienst verständigen zu können. Damit eine schnelle Alarmierung der jungen Erst-Helfer möglich ist, steht an der Schule eine spezielle Funkanlage zur Verfügung. Von mehreren Stellen im Schulhaus und der Sporthalle aus können die Helfer und der zuständige Begleitlehrer so direkt angefunkt werden, sie sind dann in der Regel in weniger als einer Minute am Ort des Geschehens. Ihr Einsatz beschränkt sich dabei nicht nur auf den Schulalltag, auch bei schulischen Veranstaltungen wie z.B. Sportfesten stehen sie bereit.
Sowohl die Kosten für die Ausbildung der Schulsanitäter wie auch für die Beschaffung der Funkanlage wurden vom Verein der Freunde des Scheffel-Gymnasiums übernommen.
Ausgerüstet sind die Sanitäter mit einer von der BARMER GEK zur Verfügung gestellten Schulsanitätsdienst-Tasche, die u.a. mit allen erforderlichen Verbandsmaterialien gefüllt ist. Auch eine Warnweste und jede Menge nützliches Informationsmaterial sind enthalten. Damit soll, so Michael Neher, Bezirksgeschäftsführer der BARMER GEK Waldshut, auch weiteren Schülern Lust auf den Erste-Hilfe-Dienst gemacht werden.
Koordiniert wird die Arbeit der Schulsanitäter mit viel Engagement von den beiden ebenfalls dafür ausgebildeten Lehrkräften Katja Schirmer und Stefan Pöll. Diese treffen sich auch wöchentlich mit den Schülerinnen und Schülern, um dabei z.B. die getätigten Einsätze zu besprechen und das Wissen um die Erste Hilfe immer wieder aufzufrischen.
Durch die Ausbildung zum Schulsanitäter werden die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt, für eine schnelle, sachgerechte Erstversorgung von Verletzten zu sorgen. Beim offiziellen Start der Aktion am Scheffel-Gymnasium waren sich alle Beteiligten darüber einig, dass damit auch ein wichtiger Beitrag zur Gesundheitsvorsorge und Unfallverhütung geleistet wird sowie das Gemeinschaftsgefühl und das soziale Engagement gestärkt werden. Darüber hinaus lernen die Schüler, gemeinsam Verantwortung für andere zu übernehmen, was auch ihr Selbstbewusstsein stärkt und die Teamfähigkeit fördert.

Von links: Albrecht Lienemann (Vorsitzender Freundeskreis), Maria Merle, (DRK Bad Säckingen), Stefan Pöll und Katja Schirmer (Betreuungslehrer), die Schulsanitäter Nadja Weber, Jasmin Albiez, Isabell Akulsin und Leon Brogli, Michael Neher (Barmer GEK) und Philip Hagenlocher (Schulsanitäter), im Vordergrund Schulleiter Carsten Hansen.
Von links: Albrecht Lienemann (Vorsitzender Freundeskreis), Maria Merle, (DRK Bad Säckingen), Stefan Pöll und Katja Schirmer (Betreuungslehrer), die Schulsanitäter Nadja Weber, Jasmin Albiez, Isabell Akulsin und Leon Brogli, Michael Neher (Barmer GEK) und Philip Hagenlocher (Schulsanitäter), im Vordergrund Schulleiter Carsten Hansen.
 

November 2015

Weihnachtspäckchen für Rumänien

Unter der Regie des Freundeskreises der Schule und der aktiven Mithilfe der SMV hat sich das Scheffel-Gymnasium auch in diesem Jahr an der Aktion „Kinder für Kinder – Weihnachtspäckchen für Rumänien“ beteiligt, zu der der Arbeitskreis Auslandshilfe des Deutschen Roten Kreuzes aufgerufen hat. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler haben wiederum Päckchen gepackt, die nach Rumänien gebracht und dort in Kinderheimen, Waisenhäusern und an Straßenkinder verteilt werden.
Das Deutsche Rote Kreuz schreibt dazu: „Viele Kinder …ermöglichen es mit ihren Weihnachtspäckchen, dass die Auslandshelfer des DRK-Kreisverbandes Säckingen rumänischen Kindern eine Freude machen können. „Kinder für Kinder“ bringt ein Licht in viele Häuser, in denen Not und Elend, Entbehrungen und Hunger tägliche Begleiter sind. …“
Schule und Freundeskreis bedanken sich, auch namens des DRK, bei den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern, die diese Spende für hilfsbedürftige Kinder erst möglich gemacht haben. Der Dank geht auch an alle, die bei dieser Aktion mitgeholfen und sie unterstützt haben.

Das Bild zeigt den Vorsitzenden des Freundeskreises Albrecht Lienemann beim Verladen der Päckchen.
Das Bild zeigt den Vorsitzenden des Freundeskreises Albrecht Lienemann beim Verladen der Päckchen.
 

Oktober 2015

Schulranzensammelaktion für Rumänien

Einer weit über zehn Jahre währenden Tradition folgend hat der Verein der Freunde des Scheffel-Gymnasiums Bad Säckingen auch in diesem Jahr wiederum eine Sammlung von gebrauchten Schulranzen und anderer Schulmaterialien zu Gunsten der Auslandshilfe des DRK Bad Säckingen durchgeführt. Denn vielfach erhalten Schülerinnen und Schüler nach Abschluss der Grundschulzeit mit dem Wechsel auf die weiterführende Schule einen neuen Schulranzen bzw. neue Schulutensilien, so dass die alten, meist noch gut erhaltenen entbehrlich sind. Die gesammelten Taschen und Materialien gehen mit dem Hilfstransport des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Bad Säckingen, nach Hateg und Petrosani in Rumänien und werden dort an bedürftige Schülerinnen und Schüler ausgegeben. Viele Rückmeldungen belegen, dass sich diese Spenden bei den rumänischen Kindern großer Beliebtheit erfreuen.

Von links nach rechts: Jürgen Renz (Leiter Auslandshilfe DRK), Kornelia Weidemann, Helga Lunke, Kirti Bauer, Rita Rauter (alle Freundeskreis Scheffel-Gymnasium) bei der Übergabe der Schulranzen an die DRK Auslandshilfe.
Von links nach rechts: Jürgen Renz (Leiter Auslandshilfe DRK), Kornelia Weidemann, Helga Lunke, Kirti Bauer, Rita Rauter (alle Freundeskreis Scheffel-Gymnasium) bei der Übergabe der Schulranzen an die DRK Auslandshilfe.
 

Oktober 2015

 

September 2015

Begrüßung der Eltern der neuen Schülerinnen und Schüler der Klasse 5

Im Rahmen der Einschulung der neuen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 hatte der Vorsitzende des Freundeskreises Albrecht Lienemann auch Gelegenheit, den Verein der Freunde des Scheffel-Gymnasiums vorzustellen und für eine Mitgliedschaft in diesem Verein zu werben.
Für die neuen Schülerinnen und Schüler stiftete der Freundeskreis wiederum den „Scheffelplaner“, eine Organisationshilfe für den schulischen Alltag und die Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus, sowie Stofftaschen für den Büchertransport an diesem ersten Schultag.

 

September 2015

Projekt Schulsanitätsdienst

Der Freundeskreis übernimmt zusätzlich zur Beschaffung der Funkanlage (s. „April 2015“) die Kosten für die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler durch das DRK.

 

Juli 2015

Unterstützung der Fahrt des 4-stündigen Musikkurses zum Besuch einer Probe des SWR-Symphonieorchesters und zum Konzert dieses Ensembles in Freiburg

 

Juni 2015

 

April 2015

½ Kontrabass für das Schulorchester

Das Orchester des Scheffel-Gymnasiums, das in der Vergangenheit unter der Leitung von Frau Oberstudienrätin M. Demandt immer wieder mit hervorragenden, öffentlichen Aufführungen auf sich aufmerksam gemacht hat, freut sich über Verstärkung: Ein Schüler aus Klasse 5 wirkt als Kontrabassist mit.
Um den mühsamen Transport des privaten, großen Instrumentes zu den Proben und Aufführungen, der jeweils von den Eltern bewerkstelligt werden muss, zu ersparen, finanziert der Freundeskreis, dem Alter des Schülers angemessen, einen ½ Kontrabass. Das Instrument findet darüber hinaus auch Verwendung im Musikinstrument der Schule.
 

April 2015

Schulsanitätsdienst – Schüler helfen Schülern

„Schulsanitäter sorgen bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und an ganz normalen Schultagen für Sicherheit und helfen ihren Mitschülern bei Notfällen. Sie sind fit in Erste Hilfe, wissen, wie man einen Verband anlegt, was man bei Vergiftungen tut und wie man die stabile Seitenlage ausführt.
Schulsanitätsdienst geht weit über Erste Hilfe hinaus: Schulsanitäter/-innen übernehmen Verantwortung für ihre Mitschüler/-innen. ….“

(Quelle: http://jugendrotkreuz.de/engagement/schulsanitaeter/)

Mit Unterstützung des DRK Bad Säckingen wird das Projekt „Schulsanitätsdienst“ im kommenden Schuljahr an der Schule gestartet werden. Neben der Ausbildung der Schülerinnen und Schüler durch Fachleute des Roten Kreuzes und der Koordination durch Lehrkräfte ist für die Funktion des Schulsanitätsdienstes auch eine technische Grundausstattung (z.B. eine Funkanlage) erforderlich.
Der Freundeskreis wird die Kosten für die Beschaffung der Funkanlage übernehmen, mit deren Hilfe die Schulsanitäter sowie die mit der Koordination befassten Lehrkräfte alarmiert werden können.

 

Februar 2015

Um seine Ziele wirkungsvoll umsetzen zu können, bemüht sich der Freundeskreis immer wieder um neue Mitglieder.

Bei den Klassenpflegschaften des zweiten Halbjahres erneut wurde für eine solche Mitgliedschaft bei den Eltern der Schülerinnen und Schüler geworben.

 

Februar 2015

Im Rahmen des Suchtpräventionsprogramms der Schule, das vom Freundeskreis ideell und finanziell begleitet wurde und wird, haben die Ärzte Dr. Dohmen, Dr. Gartner und Dr. Lunke seit 1998 jährlich in den Klassen 7 bzw. 8 Informations-und Aufklärungsstunden, speziell zu den Themen „Rauchen“ und „Alkohol“ gehalten.

Nach nunmehr 16 Jahren geben die drei Mediziner diese Aufgabe an die Suchtpräventionsstellen des Landratsamtes und der Polizei ab.
Schulleitung und Freundeskreis haben sich bei einem eigens dazu angesetzten Treffen bei den Herrn Dr. Dohmen, Dr. Gartner und Dr. Lunke für diese langjährige Engagement bedankt.

Von links nach rechts: Dr. G. Lunke, A. Lienemann (Vorsitzender Freundeskreis), H. Bernhardt (ehem. Vorsitzender), Schulleiter C. Hansen, Dr. A. Dohmen, P. Straub, H. Kaltenbach
Von links nach rechts: Dr. G. Lunke, A. Lienemann (Vorsitzender Freundeskreis), H. Bernhardt (ehem. Vorsitzender), Schulleiter C. Hansen, Dr. A. Dohmen, P. Straub, H. Kaltenbach
 

Januar 2015

Nachdem das Thema „Gewicht der Schulranzen“, insbesondere bei Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 und 6, immer wieder Gegenstand von Diskussionen ist, will die Schule zur Versachlichung der Diskussion das Gewicht der Ranzen stichprobenartig in den einzelnen Klassen ermitteln, um dann weitere Maßnahmen ergreifen zu können. Dazu wurden 10 entsprechende „Kofferwaagen“ beschafft, deren Finanzierung der Freundeskreis übernommen hat.

 

Januar 2015

Zuschuss für die Romfahrt der Lateinschülerinnen / -schüler

Alljährlich unterstützt der Freundeskreis die Schüleraus-tauschmaßnahmen bzw. Sprachaufenthalte im Ausland. Dazu gehört auch die Fahrt der Lateinschülerinnen / -schüler der Klassen 10 nach Rom. Die diesjährige Fahrt findet im März 2015 statt.