Förderkurse am Scheffel-Gymnasium

Individuelle Förderung hat eine Vision: Schule schöpft die Lern¬potenziale aller Schülerinnen und Schüler aus, so dass Kinder und Jugendliche sich optimal entwickeln können. Am Scheffel-Gymnasium möchten wir dieser Vision so nah wie möglich kommen, indem wir den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen unserer Schülerinnen und Schüler Rechnung tragen.

Diese Unterschiede in Gestalt und Geschwindigkeit des Lernens können sehr stark ausgeprägt sein. Durch genaue Beobachtung, Diagnose, Differenzierung und eine systematische Rückmeldekultur unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler dabei, ihre Kompetenzen zu erweitern und ihr Lernen selbst zu steuern und zu verantworten. Der alltägliche Unterricht im Klassenverband kann hier jedoch auch an Grenzen stoßen.

Zur Unterstützung der unterrichtlichen Maßnahmen bieten wir deshalb zusätzliche Förderkurse auf einer breiten fachlichen Basis an, in denen unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, in kleinen Gruppen (je nach Kurs ca. 5-15 Teilnehmer) an ihren individuellen Schwächen zu arbeiten, aber auch Stärken über den Unterricht hinaus auszubauen.

Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt in der Regel auf Vorschlag des jeweiligen Fachlehrers. Die Eltern erhalten ein entsprechendes Angebot für einen Platz in einem oder mehreren Förderkursen. In den Jahrgangsstufen 9 und 10 haben wir darüber hinaus ein offenes Anmeldeverfahren. Nach erfolgter Anmeldung ist die Teilnahme wie im normalen Unterricht verpflichtend, d.h. ein Fernbleiben vom Kurs muss entschuldigt werden. Die Förderkurslehrer orientieren sich an den Bedürfnissen ihrer Kursteilnehmer. Ein Förderkurs stellt jedoch keine unterrichtsbegleitende Nachhilfe oder Klassenarbeitsvorbereitung dar, sondern arbeitet an den Basiskompetenzen des jeweiligen Faches.

Text: Kristina Frankenberger
(Koordinatorin Fördermaßnahmen)