Big Band Night

mit zwei Jazz Ensembles

Am Freitag, 10. Oktober, um 20 Uhr lud die Big Band des Scheffel-Gymnasiums unter Leitung von Jörg Sczepanski zur diesjährigen „Big Band Night“ in den Lichthof der Schule ein.

Rhythmen, Swing und Urlaubsfeeling - Die 4. Big Band Night 2014

Der Lichthof füllt sich mit erwartungsvollen Besuchern – Eltern, Mitschülern, Lehrern oder einfach nur Musikbegeisterten. Denn heute ist wieder Big Band Night. Und diesmal eine der besonderen Art. Gleich zwei Big Bands führen ihre Zuhörer mit einer Mischung aus Latin, Swing, Jazz Rock, Funk und Movie Themes auf eine musikalische Reise.
Licht aus, Spot an! Den Anfang macht die hauseigene Big Band des Scheffel-Gymnasiums unter der Leitung von Jörg Sczepanski. Die 17 Jungmusiker sorgen mit mitreißenden Arrangements und überzeugenden Solodarbietungen für wippende Füße und Urlaubsfeeling. Unterstützt wird die Big Band erstmals durch die beiden Sänger Joel Sumpf, der mit seiner Interpretation von Joe Cocker’s „You can leave your hat on“ für Stimmung sorgt, sowie Annaleah Hanske, die den anspruchsvollen Klassiker „Feeling Good“ gekonnt darbietet. Und spätestens mit „Summertime“, gesungen von Gabriele Maurer, denkt auch der letzte Zuschauer an den vergangen Sommerurlaub zurück.
Im zweiten Teil des Abends begeistert der „Special Guest“, die 16 Musiker der VJO Big Band unter der Leitung von Frank Pohl. „Wir genießen es sehr, dass uns heute so viele zuhören“, freut sich Frank Pohl, dessen Band sonst vor allem auf Privatveranstaltungen oder Straßenfesten für die musikalische Atmosphäre sorgt. Und die VJO Big Band enttäuscht die Zuhörer nicht. Mit professionell und rhythmisch exakt vorgetragenen Titeln, talentierten Solisten und ausdrucksstarken Stimmen überzeugen die Musiker des Jugendverbandsorchesters .
Das große Finale, in dem beide Bands gemeinsam dem Publikum mit Herbie Hancock’s“ Chameleon“ ein letztes Mal einheizen, bildet den klanggewaltigen Abschluss eines rundum gelungenen Abends.

Kristina Frankenberger

Scheffel Big Band